Schweizer Meisterschaft im Orientierungsfahren ist bis heute die einzige Motorsportveranstaltung im Bereich Orientierungsfahren, welche in mehreren Läufen verteilt über das Jahr ausgetragen wird. Wichtigstes Merkmal ist bei der Orientierungsfahrt das orientieren im Gelände und Navigieren. Hierbei müssen die Teams gut zusammenarbeiten. Eine Orienteriungsfahrt besteht in der Regel aus rund 75km, ca 3 Stunden Richtzeit und beinhaltet unter Navigieren auch das Lösen von Arbeiten an verschiedenen Posten. Dies können hardwerkliche Posten sein oder Geschicklichkeitsposten. Nicht das schnellste Teams gewinnt eine Orientierungsfahrt sondern dasjenige welche die wenigsten Strafpunkten sammeln. Die Orientierungsfahrt hat hohen verkehrserzieherischen Mehrwert, lernen doch die Teams auch in gestressten Situationen sich ruhig und gelassen auf das Wesentliche zu fokussieren.

Es wird in folgenden Kategorien gestartet:
A: SOLO
B: TEAM

bis zum Start der Saison 18/19'

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend fŁr Sie zu verbessern. Mehr erfahren